Sonntag, 26. November 2017

Hörbuch "Das Café der kleinen Wunder" von Nicolas Barreau


OSTERWORLD audio
6 CDs 
500 Minuten
Ungekürzte Lesung
Gelesen von Steffen Groth
ISBN 978- 3869523668



Zusammenfassung:


Nelly, eigentlich Eleonore, ist eine 25 jährige Studentin, die neben dem Studium bei ihrem Philosophieprofessor arbeitet, um ihre kleine Wohnung in Paris Monat für Monat abzustottern. Sie ist die Beste in diesem Kurs und erhält hohes Ansehen von ihrem Prof, in den sie verliebt ist, sich jedoch nicht traut, ihm ihre Gefühle zu gestehen. Lieber erträgt sie den Liebeskummer. 
Eines Tages und durch Umstände, die ich hier nicht weiter erläutern möchte, findet Nelly einen alten Karton mit Büchern ihrer Großmutter unter ihrem Bett. Sie hatte vergessen, dass er dort steht. In ihm findet sie ein Buch, dessen Handlung in Venedig ist und in dem von Hand Sachen geschrieben stehen, unter anderem der Spruch "amor vincti omnia", den sie bereits als Gravur im Ring ihrer Großmutter - ihr Erbstück - gesehen hat. Nelly ist ein bodenständiger, vernünftiger Typ, dennoch sieht sie in allem Zeichen, so auch hier. Sie macht etwas, das sie nie im Leben wagen würde und dennoch... 
Kurz entschlossen kauft sie eine sehr teure Handtasche, die sie seit Wochen täglich im Schaufenster anschaut und dazu noch ein Zugticket nach Venedig - Fliegen mag sie gar nicht. Sie möchte den Kritzeleien und der Gravur auf die Spur kommen. Haben sie wirklich eine Verbindung und welche Geschichte steckt dahinter? 
Voller Tatendrang kommt Nelly in Venedig an und verliert direkt am ersten Tag ihre neue Handtasche. Hilfe bekommt sie von dem gutaussehenden Fremdenführer Valentino, der auch gleich mit ihr flirtet. Aber Nelly ist gegen Männer wie ihn immun. Sie wollen eh nur das eine und lassen einen dann fallen wie eine heiße Kartoffel. Da bleibt Nelly lieber bei ihrem hinkenden Prof, der keine Augenweide ist. Eines Abends macht die Pariserin dann eine spannende Entdeckung, sie findet eine neue Spur. Bedauerlicherweise trifft sie hier aber wieder auf Valentino, der ja eigentlich sympathisch ist, sie jedoch zu verfolgen scheint.
Wird Nelly herausfinden, was es mit dem Buch und der Gravur auf sich hat oder wird dies nur nebensächlich, nun, da sie in der Stadt der Liebe ist?


Meine Meinung:


Was für ein schöner Hör - Schmöker. 
Anfangs war ich diesem Hörbuch gegenüber eher skeptisch. Ich habe viel Kitsch erwartet, aber es musste ein neues Hörbuch her und die anderen Sprachen mich noch weniger an. Also habe ich es gekauft.
Ich habe etwas anderes erhalten als zunächst geglaubt. Der Erzähler hat eine angenehme Stimme und weiß die Zeilen zu vermitteln. Er erweckt das Buch zum Leben. Irgendwie, obwohl kein Krimi, ist die Geschichte deswegen auf seine Weise spannend. Außerdem ist der Schreibstil sehr angenehm und das Buch ist garantiert sehr gut zu lesen. Alles ist sehr bildlich dargestellt und ich hatte das Gefühl, selber vor Ort zu sein. Kitsch ist hier übrigens nicht zu finden. Gerade in diesem Genre bin ich sehr kritisch und ich wurde positiv überrascht. Ich muss unbedingt mehr Hörbücher von diesem Autor haben. Es hat mich berührt, so viel kann ich verraten.


Fazit:


Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Familie und natürlich über die Liebe. Dieses Hörbuch hat mich sehr überrascht und ich kann es euch nur ans Herz lesen, sei es als Audio oder als Print. 

5/5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar posten