Dienstag, 14. November 2017

Nebelring - Das Lied vom Oxean



Impress
eBook 
403 Seiten
3,99 €
gelesen als eBook


Zusammenfassung:

Zoe Craine lebt seit sie ein Kind ist im Sanatorium, da ihr Vater durch Malwee vergiftet wurde, eine Substanz, mit der die Silbermagie von den Magiern der Organisation Nebelring bewirkt wird. Nichts wünsche sie sich mehr, als dass er wieder gesund wird.  Ein Heilmittel wurde bisher jedoch nicht gefunden. Obwohl Zoe jeden Tag bei ihrem Vater ist, kennt sie ihn kaum. Er befindet sich in einer Art Wachkoma und nur ganz selten hat Zoe das Gefühl, dass er sie erkennt und sein Umfeld wahrnimmt. Trotzdem sitzt sie täglich für mehrere Stunden an seinem Bett.
Die anderen Kinder und Erwachsenen im Sanatorium sind für Zoe eine Art Familie geworden, nur ganz wenige der Menschen dort mag sie nicht besonders.
Kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag bekommt Zoe Besuch aus Hert, der Stadt unterhalb des Sanatoriums. Thara ist eine gute Freundin von Zoe's Vater und in ihr sieht sie so eine Art Mutter. Diesmal kommt Thara allerdings nicht alleine. Sie hat mehrere Männer mit dabei. Diese Fremden wirken alle sehr mysteriös auf Zoe, bis auf Bess, der in etwa in ihrem Alter ist, und sie alle haben ein Geschenk für Zoe dabei.
An ihrem großen Tag wird Zoe gefeiert. Alle Kinder und Erwachsenen, die laufen können, sind dabei.
Nach und nach offenbaren die Fremden ihre Geschenke und Zoe ist nicht von allen angetan. Was sich allerdings noch viel schlimmer herausstellt, ist ihr Wunsch, als sie die Kerze auspustet. Unbewusst wünscht sie sich einen Aufstand gegen den Nebelring. Was sie damit auslöst, lässt sich nicht mehr aufhalten und bald steht sie zwischen den Stühlen der Rebellion und der mächtigsten und zugleich gefährlichsten Organisation im Land.
Für welche Seite wird Zoe sich entscheiden? Kommt sie aus dieser Situation wieder heraus?


Meine Meinung:

Ich gehöre zu ein paar Menschen, die dieses wundervolle eBook als Rezensionsexemplar erhalten haben. Mein Dank gilt der Autorin und dem Verlag. Dieses Buch hat mir viele schöne Momente geschenkt.

Wo soll ich nun anfangen? Es fällt mir ehrlich gesagt schwer, meine Meinung zu schreiben. Ich bin einfach so geflashed von diesem Buch!
Dieses Buch entführt einen in eine Welt, in der viele Menschen oberflächlich sind, die gespalten in reich und arm ist und in der Menschen schwer erkranken, ohne Hoffnung auf Heilung, weil es niemanden in den wichtigen Positionen  kümmert. Eine Welt voller Magie, die ich auf diese Art und Weise in noch keinem anderen Buch erlebt habe.
Die Charaktere sind sehr fein ausgearbeitet und man entwickelt sofort ein Gespür für sie. Man mag den einen, den anderen nicht. Vor allem die Vielseitigkeit der einzelnen Personen, die allesamt so authentisch wirken, fasziniert mich. Niemand hat unendlich viel Macht, kann alles. Das mag ich sehr. Hach ja. Und Zoe. Sie mochte ich von der ersten Seite an. Ich mag diese Unschuld und diesen dennoch starken, intelligenten Charakter, der sich Seite für Seite mehr entwickelt.
Der Schreibstil ist einfach nur wunderschön. Hier gibt es keine Längen, keine zu kurz dargestellten Szenen. Alles ist so, wie es sein sollte und für die Geschichte sein muss. Außerdem ist der Schreibstil sehr bildlich. Ich hatte sofort die Umgebung und die einzelnen Personen vor meinem inneren Auge. Ich weiß einfach, wie alles aussieht, so, als würde ich den Film zum Buch im Fernsehen sehen.
Das Cover kenne ich bereits von der Self-Publisher Ausgabe, die in meinem Regal steht. Es hat sich nicht viel verändert und ich finde es einfach wunderschön und auch sehr passend. Es spiegelt den Inhalt des Buches perfekt wider.


Fazit:

Ihr habt es sicherlich bereits gemerkt, ich bin begeistert. Das Buch verspricht von der ersten bis zur letzten Seite großen Lesespaß und ist ganz klar ein Highlight! Ich kann es Euch dringend empfehlen!

5/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten