Samstag, 5. August 2017

Hörbuch "Mädchenjäger" von Paul Finch *****

Osterworld audio
2 mp3 CD's
808 Minuten
gelesen von Detlef Bierzelt


Innerhalb weniger Jahre sind 38 Frauen von jetzt auf gleich ohne jegliche Spur verschwunden. Es gibt bei keiner einzigen dieser Frauen ein Motiv oder Muster. Es gibt nicht eine einzige Leiche. Das ist auch der Grund, warum niemand an die Vermutung von Detective Sergeant Mark Heckenburg, genannt "Heck",  glaubt umdan ihm den Fall entzieht. Heck sieht in all diesen verschwundenen Frauen einen Zusammenhang,  auch wenn dieser ihm noch nicht direkt ins Auge fällt. Er beschließt,  auf eigene Faust zu ermitteln umd bekommt Hilfe von einer Frau, Dessen Schwester ebenfalls verschwunden ist. Zusammen gehen Sie verschiedenen Spuren nach und geraten in einen Strudel von Ereignissen, die sie immer weiter in den Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner treiben. Ehe die beiden sich vergucken, werden sie von den Jägern zu den Gejagten und kämpfen um Leben und Tod.


Der Sprecher hat eine angenehme Stimme und weiß,  wie man Spannung aufbaut. Das Hörbuch ist von der ersten bis zur letzten Minute durch und durch spannend erzählt und man bekommt ein guten Gespür für die einzelnen Charaktere. Ok, zwei oder drei mal habe ich bestimmte Sachen vermutet und lag damit letzten Endes auch richtig, das hat den Hör - Spaß aber in kleinster Weise geschmälert.  Mein Arbeitsweg hat mir richtig gefallen und ich wollte gar nicht mehr aus dem Auto aussteigen, weil ich immerzu wissen wollte, wie es weiter geht. Ich kann Euch dieses Hörbuch nur empfehlen.

"Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne" von Rose Snow *****



Stella und ihr Zwillingsbruder Castor sind unzertrennlich und so steht es auch außer Frage, dass sie beide nach den Ferien an der selben Universität studieren wollen. Auf dem Weg in die gemeinsamen Ferien mit ihren Eltern möchte diese allerdings, dass die Zwillinge sich eine andere Universität anschauen. Es ist die Uni, auf der die Eltern selber studiert, die sie aber vorher nie erwähnt haben. Auf Fragen bezüglich der Uni weichen die Eltern nur aus und so kommen sie ohne jegliches Wissen an den gesagten Ort. Irgendetwas stimmt mit dieser Uni nicht, doch was, dass können die Geschwister nicht benennen. Und als wäre das noch nicht genug, begegnet Stella dem Mädchenschwarm der Uni, der ihr direkt viel zu nahe kommt. Dies und andere Geschehnisse sorgen dafür,  dass Stella's Leben von jetzt auf gleich komplett auf den Kopf gestellt wird und ihre Zukunft einen anderen Weg einschlägt,  als gedacht war.

Independently Published
Taschenbuch
339 Seiten


Das erste, was mir an diesem Buch gefallen hat, ist das tolle Cover. Ich mag die Farben und das Bild sehr.
Der Inhalt ist auch super. Dieses Buch hat mich von Anfang an mitgerissen.  Da die Eltern aus der Uni ein Geheimnis machen, möchte man wissen, was es mit diesem Ort auf sich hat und man kann das Buch nicht aus der Hand legen.
Es ist für mich das erste Buch der beiden Autorinnen und ich bin begeistert von ihrem Schreibstil.  Alles ist flüssig und bildlich geschrieben, sodass ich die ganze Zeit über die Örtlichkeiten und Charaktere vorm inneren Auge hatte und auch zweifellos mit letzteren mitgefühlt habe. Ich bin gespannt, wie die Geschichte weiter geht und was Cas und Stella erleben werden. Da die beiden Folgebände bereits erschienen sind, kann man alle drei Bücher in einem durchlesen, was den Cliffhanger am Ende von Band eins erträglicher macht.

Dieses Buch kann ich Euch Ihnen schlechtes Gewissen wärmstens empfehlen.  Ihr werdet es lieben.

"Aegeria" von Katelyn Erikson *****




Als Elenya Fairings ihre Arbeit antritt, wird sie bereits von ihrer besten Freundin und ebenfalls angehende Ärztin auf einen merkwürdigen Patienten angesprochen, der letzte Nacht ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Man hatte ihn splitterfasernackt auf dem Parkplatz des Krankenhauses gefunden und er behauptet, der König von Aegeria zu sein. Zudem ist er äußerst gewalttätig und die Krankenpfleger können ihn kaum bändigen.
Als Elenya das Zimmer des Patienten betritt, behauptet dieser er sei Ihr Mann und sie heiße Celestia.
Anfangs noch skeptisch,  muss Elenya feststellen,  dass der Fremde, Logan, mehr über sie weiß,  als ihr lieb ist und das er das gleiche Symbol an der gleichen Stelle hat wie sie, ein Mal, dass sie seit ihrer Geburt trägt und aussieht wie eine Tätowierung.  Außerdem kann Logan ihr näher kommen, als es sonst einem Mann möglich ist. Aber kann sie ihm vertrauen? Erzählt er ihr die Wahrheit?

Independently Published
Taschenbuch
413 Seiten


Gleich als ich das Cover gesehen habe, war ich fasziniert von der Dunkelheit und den roten Dornen und war mir sicher, dies wird in diesem Buch eine Rolle spielen. Ich behielt recht. Aber was es genau damit auf sich hat, wird hier nicht verraten.
Das Buch ist sehr gut und der Schreibstil ist sehr flüssig.  Die Story hat mich auch sofort mitgerissen. Sie ist sehr gut durchdacht und etwas ganz anderes als das, was man sonst gerne zu lesen bekommt. Besonders gut hat mir gefallen, dass ich wirklich mit Elenya gefühlt habe. Die Autorin schafft es, dass man Abneigungen und Sympathien aufbaut. Allerdings ist dieses Buch nicht für schwache Nerven, was auch gleich anfangs im Buch angeführt wird. Das finde ich gut, denn es kommt viel Gewalt vor, die sehr bildlich beschrieben wird.
Dieses Buch erhält eine klare Kaufempfehlung von mir. Ich freue mich bereits auf den zweiten Teil.

"Straßensymphonie" von Alexandra Fuchs ****




Kat hat immer gerne auf der Bühne gestanden und gesungen, während sie von ihrem Vater begleitet wurde. Seit seinem Tod haben diese Zeiten jedoch ein Ende gefunden und Kat ist sich nicht sicher, ob sie es jemals über ihr Herz bringen wird, ohne ihn aufzutreten.
Eines Tages taucht in der  Bar "Die schwarzen Katz", in der Kat arbeitet, ein junger Mann auf, den sie vorher bereits ein Mal getroffen hat und an dem sie kein gutes Haar lassen kann. Leider tritt er, Levi, mit seiner Band Midnight Circus in der Katz auf und notgedrungen muss Kat mit Levi zusammen arbeiten. Währenddessen stellt sich heraus, dass die Band auf der Durchreise ist und dass sie noch eine Sängerin brauchen. Kat ist hin und her gerissen, sagt jedoch zu und damit nimmt ihr Leben und das der Band einen Lauf, mit dem keiner von ihnen jemals gerechnet hat.

Drachenmond Verlag
Taschenbuch
376 Seiten


Das Cover ist wunderschön und spricht mich vollkommen an. Eine Gitarre und eine Katze, damit hatte man mich schon. Im Buch selber sind tolle Illustrationen von Mirjam H. Hüberli. Das macht das Ganze zu einem Blickfang.
Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und es hat mich auch irgendwie überrascht,  dass es um Gestaltwandler geht, obwohl es ganz klar im Klappentext steht. Gefangen hat es mich, da die Musik in diesem Buch ganz klar im Vordergrund steht, so dachte ich zumindest. Anfangs ist es auch so, aber zwischendurch geht es mir zu wenig Musik. Das finde ich sehr schade.
Die Verwandlung von Mensch zu Tier finde ich sehr interessant umgesetzt und auch die Geschichte der Wandler.
Zum Ende hin hatte ich leider das Gefühl,  dass die Autorin das Buch schnell abschließen wollte. Dennoch ist die Story gut und ich kann Euch dieses Buch empfehlen. Ich möchte auch unbedingt wissen, wie es mit der Band weiter geht und kaufe mir auf jeden Fall den nächsten Band.


Mittwoch, 2. August 2017

Musik

Ich wurde gestern von der lieben Anne von Lostcrow's Bücherchaos nominiert, ein paar Frage bezüglich Musik zu beantworten.  Warum nicht, es muss ja nicht immer um Bücher gehen. Was sie nicht wissen konnte... Musik spielt eine große Rolle in meinem Leben. 

1) Welches Lied hörst du gerade bzw. hörst du gerade Musik?

Mein Mann hat Radio an.  Ich kenne das Lied nicht. 

2) Welche Musikrichtung bevorzugst du?



Ok, nicht weg rennen. Ich bin nicht gefährlich.  ;-) Ich höre gerne Punk, Punk Rock, Gothic,  Rock, Hard Rock und Metal. Tatsächlich mag ich aber auch vieles aus den 70ern und 80ern. Kommt vor. ;-) Manchmal höre ich sogar Pop.

3) Mit was hörst du Musik?

Meistens höre ich mit meinem Smartphone Musik mithilfe von meiner Soundlink Mini oder aber mein MP3- Player muss her. Im Auto höre ich auch sehr gerne Musik.

4) Wer ist zurzeit dein Lieblingssänger bzw. deine Lieblingssängerin?



Oh herrje, wie soll ich das beantworten? Ich habe keine/n Lieblingssänger/in. Wenn es um die Stimme geht, dann Heppner. Er hat eine glasklare Stimme und ich liebe das. Ansonsten habe ich einen Guitar Hero seit ich klein bin. Zählt das auch? Dann ist es Slash. 
Ich habe mehrere Lieblingsbands wie The Birthday Massacre,  In Extremo, Saltatio Mortis, Dropkick Murphys, Rammstein,  Subway to Sally,  Metallica, Volbeat, Disturbed etc. etc.

5) Was war deine erste CD?

Aerosmith - Get a Grip
Stiltskin - Inside (Single)
Beck - Loser (Single)

Alle drei zusammen gekauft. 

6) Kannst du selber gut singen?

Ich habe keine besondere Stimme, auch keine besonders schöne,  aber ja, ich kann singen. Ich treffe Töne und weiß, was ich nicht kann. Ich sage seit meiner Kindheit, war in der Schulband und hatte eine eigene Band.  Ich habe auch ein passives absolutes Gehör und manchmal Blüten mir die Ohren. Hihi.

7) Magst du Schlager?



Mögen?  Nein! Gehört?  Nur auf Deelenfesten zu Jugendzeiten. 

8) Welches Lied hörst du, wenn du happy bist?



Da gibt es kein bestimmtes all time Lied. Momentan sind es aber die neuesten The Birthday Massacre und Dropkick Murphys CDs, sowie die letzte von Disturbed. 

9) Welches Lied hörst du, wenn du traurig bist?

Gerne Lieder von Nirvana, dann bekomme ich wieder gute Laune.

10) Dein derzeitiges Lieblingslied?

Ich habe nicht nur ein Lied. ;-) 

Weil ich nun neugierig geworden bin, nominiert ich 

Denise von Books of Fantasy
Nicole von Nicoles Buchblog und
Steffi von Gedankenvielfalt