Freitag, 22. Dezember 2017

Superior - Das dunkle Licht der Gaben von Anne-Marie Jungwirth





Drachenmond Verlag
Taschenbuch/ eBook
Seiten: 344
ISBN-10: 3959912110
ISBN-13: 978-3-95991-211-2
Preis: 14,90 €/ 1,99 €


Zusammenfassung:


Die 20-jährige Amelia hat schon schlimmere Zeiten erlebt, als die Zeit in ihrer Adoptivfamilie, in der sie sehr gut aufgenommen wurde, besonders von ihrer Adoptivschwester Catherine. Die beiden sind sich sehr nahe und vom Gefühl her vollbürtige Schwestern. Deswegen teilen sie sich auch eine Studentenwohnung und unternehmen viel zusammen. Auch sind sie beide Superia - Menschen mit einer besonderen Gabe- und als Superior hat man ein sehr schönes Leben, es mangelt weder an Geld, noch an anderen Privilegien. Eins unterscheidet die beiden jungen Frauen jedoch sehr stark: während Catherine ein hohes Scoring ihrer Gaben aufweist und sie bald einen geeigneten Mann  der Superior Human Society heiraten soll, sind Amelia's Gaben minderwertig. Das stört sie nicht im Geringsten, denn sie möchte nicht zur SHS gehören, möchte die Pflichten nicht. Und vor allem möchte sie nicht irgendeinen Mann heiraten, der ihr von der SHS vorgesetzt wird, damit die "guten Gene" weiter vererbt werden.
Amelia hat bereits einen Mann ins Auge gefasst, doch dieser Mann ist für eine andere Frau bestimmt. Hat sie überhaupt eine Chance? Und als wäre das nicht genug, steht eines Tages die SHS vor ihrer Tür und hat Interesse an ihren minderwertigen Gaben. Und was die SHS von ihr möchte, entpuppt sich als viel schlimmer als eine Zwangsheirat.


Meine Meinung:


Dies ist das erste Buch, das ich von Anne-Marie Jungwirth gelesen habe und bin begeistert von ihrem Schreibstil. Sie hat mich damit von Anfang an in ihren Bann gezogen, bzw. in den Bann der Geschichte. Er ist sehr flüssig und realitätsnah. Ich habe mich sehr gut in die einzelnen Personen hineinversetzen können und fühlte auch mit ihnen. 
Die Geschichte an sich ist etwas für mich ganz Neues und vor allem großartig. Sie spielt in unserer Welt, nur dass manche Menschen besondere Gaben haben. Damit hatte ich anfangs überhaupt nicht gerechnet, als ich den Klappentext gelesen habe. Umso mehr hat mich die Story von Anfang an gepackt und es hat zwischendurch auch nicht nachgelassen.
Die Charaktere sind allesamt sehr gut ausgearbeitet und besonders Amelia mag ich sehr gerne. Sie ist nicht der typische Held, eher der Anti-Held, und das macht sie mir so sympathisch. Sie ist nicht mit besonderes Gaben gesegnet, sondern ist ein Mensch, der Fehler macht und der einfach nur Durchschnitt ist, was die Gaben angeht sogar weniger als das. Sie sagt, was sie denkt und macht, was sie will. Egal, ob sie damit irgendwo Aufsehen erregt oder nicht. Ihr ist einfach egal, was die Leute um sie herum denken. Auf mich wirkt Amelia sehr authentisch. Auch die anderen Charaktere kommen authentisch daher.
Das Cover ist meiner er Meinung nach ein richtiger Hingucker. Ich mag diese dunklen Farben und die Stadt bei Nacht. Auch die Junge Frau finde ich sehr passend. Besonders gut finde ich das Detail mit dem Reißverschluss - Tattoo. So stelle ich mir Amelia vor.
Das ganze Buch ist am oberen Rand mit Zeichnungen versehen, das mag ich. Auch findet man alle paar Seiten extra Zeichnungen und Auszüge des SHS. Durch diese erlangt man zusätzliche Informationen. 


Fazit:


Eine packende Geschichte, die ihr alle kennen lernen müsst, sonst verpasst ihr etwas. Euch erwarten eine wunderbare Idee und starke Charaktere. Ich freue mich schon jetzt auf Band zwei. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten