Donnerstag, 11. Januar 2018

Verrückte Silbermagierschatten (zur Nebelring-Reihe von I. Reen Bow)

(Bildquelle: I. Reen Bow)  



Hallo zusammen, 

im Rahmen der Party zu Nebelring 2 von I. Reen Bow habe ich heute einen kleinen Beitrag für euch vorbereitet. Während ihr in den letzten Tagen so einiges über den Nebelring, die Nebelring-Organisation, Silbermagier und das Olina-Gesundheitspeigramm erfahren habt, widme ich mich heute etwas, das wir alle und auch jedes Lebewesen und jeder Gegenstand gemein haben, dem Schatten.

Während ein normaler Schatten mal größer oder mal kleiner erscheint und oftmals auch verzerrt ist, ist er dennoch ein Abbild unseres Selbst oder dem des  Tieres/ des Gegenstandes. Er folgt unseren Bewegungen und ist in keiner Weise zu vergleichen mit dem Schatten eines Silbermagiers.

Silbermagier wirken ihre Magie mithilfe von Malwee, einer höchst giftigen und vor allem tödlichen Substanz. Entgegen vieler Vermutungen jagen die Magier das Malwee jedoch nicht durch ihren Körper, sondern ergreifen die Substanz mit ihrem Schatten.  Der Schatten filtert die Energie aus dem Malwee heraus und der Silbermagier seine Magie wirken, indem er seine Gedanken auf die frei gewordene Energie projiziert. Dabei muss er den richtigen Zeitpunkt nutzen. Da der Magier nicht selber mit dem Malwee in Berührung kommt, wird er nicht vergiftet.

(Bildquelle: I. Reen Bow) 

Mit der Zeit verändert sich jedoch der Schatten. Er löst sich immer mehr von dem Silbermagier ab und entwickelt ein Eigenleben. Er kann jede Form annehmen und ahmt nicht mehr die Bewegungen nach. Dennoch gehorcht der Silbermagierschatten weiterhin den Befehlen seines Magiers. In diesem Stadium wird letzterer auch Greifer genannt. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten