Montag, 2. Oktober 2017

"Drúdir: Dampf & Magie" von Swantje Niemann *****



Edition Roter Drache
Taschenbuch
412 Seiten
ISBN - 10: 3946425364
ISBN - 13: 978- 3946425366
Gelesen als eBook


Zusammenfassung:

Als sein ehemaliger Freund und Meister brutal ermordet wird, kehrt der Uhrmacher Drúdir fest entschlossen in dessen Lehrstube zurück,  um sich den Tatort genauer zu betrachten und Hinweise auf den Mörder zu finden. Dies gestaltet sich für den Zwerg einfach, denn er hat eine besondere Gabe. Mithilfe von Magie, obwohl in diesem Zeitalter verboten und verrufen, kann er in den Seelenscherben der Verstorbenen deren letzten Minuten und Gedanken lesen und findet schnell was er sucht: einen Namen.
Kurzerhand reist Drúdir nach Testamenteröffnung in Begleitung einer Zwergendame, die ihn leider beim Scherbenlesen ertappt hat, nach Schwarzspiegel, eine unterirdische Stadt, in dem sein Erbe ihn erwartet.
Hier hat auch ein Unglück mit mehreren Toten stattgefunden und schnell wird klar, dass hinter all dem eine größere Sache steckt,  die es aufzuklären gibt.   Mit unerwarteter Hilfe kommen Drúdir und seine Begleitung dem möglichen Täter näher,  als sie ahnen  und geraten immer mehr in den Strudel sich konkurrierender Zwergenparteien und deren Machenschaften.
Da das Zwergen- Trio zu viel in Erfahrung bringt, befindet es sich schnell in einem Spiel um Leben und Tod.
Wer steckt hinter all diesen Morden? Was haben die einzelnen Parteien mit.der ganzen Sache zu tun? Werden Drúdir und seine Freunde heil aus dieser Sache herauskommen?


Meine Meinung:

Ich hatte das Glück, dieses Buch vorab als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen. Diese Geschichte ist komplexer, als ich ursprünglich dachte. Hier geht es nicht nur um Steampunk und Magie, sondern auch um politische Machenschaften,  die durchweg sehr originell und real sind. Das Buch gewinnt schnell an Fahrt und bleibt auch durchweg spannend.
Besonders gut hat mir die Art und Weise gefallen, in der die Magie dargestellt wird. So habe ich es bisher in keinem Buch erlebt. Es ist mal etwas anderes und nicht der gewohnte Einheitsbrei.
Obwohl mehrere Charaktere eine wichtige Rolle spielen, behält man leicht den Überblick wer und wo gerade erzählt, denn jedes Kapitel enthält den Namen der Person als Überschrift, aus dessen Perspektive gerade erzählt wird. So bleibt alles schön übersichtlich.
Der Schreibstil selber ist frisch und flüssig. Man bekommt sofort ein Gefühl dafür und der Lesefluss wird in keiner Weise beeinträchtigt. Ganz im Gegenteil.
Das Cover spiegelt sehr gut den Inhalt des Buches wieder. Hier sehen wir Drúdir und eine Dame, auf die ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen möchte,  um nichts vorweg zu nehmen.

Hier ein Blick ins Buch:



Fazit:

Eine faszinierende Zwergen - Geschichte mit Elfen, Menschen und reichlich Steampunk - Elementen, die spannender nicht sein könnte.  Alles in allem ein fantastisches Debüt einer jungen, deutschen Autorin.

5/5 Sternen

An dieser Stelle möchte ich mich bei der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken. Dein Buch hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten