Sonntag, 4. März 2018

Teenie Voodoo Queen von Nina MacKay



ivi
Taschenbuch/ eBook
Seiten: 448
ISBN-10: 3492704751
ISBN-13: 978-3492704755
Preis: 15,00 €/ 12,99 €
Erschienen am 01. März 2018
gelesen als eBook



Zusammenfassung :


Dawn Decent ist ein fast normaler Teenager, der zusammen mit ihrer Tante in New Orleans in einer Hütte im Sumpf lebt, seit ihre Eltern gestorben sind. 
Dawn's Leben läuft immer gleich ab. Sie geht zur Schule, in der sie eher zu den unauffälligen und nicht beliebten Mädchen zählt und trifft sich danach oft mit ihrer einzigen Freundin Shannon. Was Dawn von vielen Teens ihres Alters unterscheidet, ist, dass sie die Voodoohexen- Abendschule besucht. Ihre Tante ist sehr begabt auf diesem Gebiet und so ist klar, dass auch Dawn diesen Weg einschlägt. Leider ist sie hier alles andere als begabt. Sie ist die wohl schlechteste Voodoohexe aller Zeiten. Leider kann ihre Tante sie zur Zeit nicht unterstützen, da diese beruflich unterwegs ist und Dawn nicht weiß, wann sie wieder nach Hause kommen wird. Also muss sie alleine üben, üben und... üben. 
Eines Tages verpatzt Dawn einen Zauber, was ja nichts außergewöhnliches ist. Aber dieses Mal ist es anders. Sie verwandelt einen Alligator in einen attraktiven Jungen Mann, der nicht von ihrer Seite weicht und der sie nervlich sehr an ihre Grenzen bringt. Und als würde das noch nicht reichen, wird ihr auch noch ein attraktiver, vorübergehend sterblicher Loa - ein Gott ähnliches Geisterwesen des Voodoo - zur Seite gestellt. Obwohl alle Mädchen der Schule sie um ihre beiden attraktiven Begleiter beneiden, muss Dawn die ganze Zeit die beiden Streithähne auseinander halten. Außerdem scheint jemand dunklen Voodoozauber zu betreiben, was schon lange in New Orleans verboten ist. Als sie dem Täter mehr und mehr auf die Schliche kommen, werden ihnen dunkle Mächte entgegengesetzt und bald ist klar, dass eine Naturkatastrophe auf sie zusteuert, die die jungen Menschen nur schwer abwenden können.


Meine Meinung:


Da ich bei diesem tollen Werk Buchbotschafter bin, habe ich es als Rezensionsexemplar erhalten und durfte  es vorab als eBook lesen. Vielen Dank dafür.

Ich muss gestehen  dass ich nicht weiß, wo ich anfangen soll, denn dieses Buch ist durchweg super. 

Der Schreibstil von Nina Mackay ist wunderbar. Ruck zuck huschen die Augen über die Seiten, ohne über irgendeinen stilistischen Fauxpas zu stolpern und eh man sich versieht, hat man ein Kapitel geschafft und das nächste bereits begonnen. Nichts liebe ich mehr, als einen flüssigen Schreibstil. Besonders gut finde ich den Humor, der in die Zeilen eingeflossen ist und der mich nicht selten hat schmunzeln lassen.

Was mich auch an diesem Buch fasziniert, ist die genaue Recherche über New Orleans, Voodoo und seine Götter. Alleine dieser Hintergrund hätte mich zu dem Buch greifen lassen, denn ich finde dieses Thema schon sehr lange spannend und bekomme davon einfach nicht genug. 

Die einzelnen Charaktere wirken von Anfang an lebendig und weil sie nicht alle perfekt sind, wirken sie besonders authentisch.
Fange ich mit Dawn an. Ich habe sie mir anfangs ganz anders vorgestellt, nahezu perfekt, wie es gerne in Büchern der Fall ist. Was ich dann zu lesen bekam, ist alles andere als das. Dawn ist pummeling, hat dünne, erdbeerblonde Haare, eine große Nase und auch Pickel sind ihr nicht fremd. Abgerundet wird ihr Erscheinungsbild durch langweilige, abgetragene Kleidung. Dies macht sie gerne zum Mobbingopfer ihrer Mitschüler. Ich habe jedes Mal förmlich mit ihr gelitten, sie tat mir nicht nur ein Mal leid. Daher finde ich auch ihre Reaktionen auf ihr Umfeld nachvollziehbar, vor allem, als die beiden attraktiven jungen Männer an ihrer Seite auftauchen. Sie ist auch die Person, die sich im Buch am Meisten entwickelt. Dawn mag ich sehr, da sie ein liebenswerter Charakter ist.
Jax hat mir auch von Anfang an gut gefallen. Seine leicht verpeilte Art macht ihn sehr sympathisch. Nicht selten bringt er einen zum Lachen und auch seine Sucht hat mich jedes Mal zum Schmunzeln gebracht. Natürlich geht er zwischendurch nicht nur Dawn auf die Nerven, aber wäre es anders, dann wäre es nicht Jax. Es passt sehr gut zu seinem Charakter.
Shannon ist Dawn's einzige und beste Freundin. Gemeinsam besuchen sie nicht nur die Schule, sondern auch die Voodooschule. Shannon ist hier sehr begabt, dennoch macht es ihr nichts aus, dass Dawn auf diesem Gebiet eine Versagerin ist und macht sich auch nicht über sie lustig. Eine Freundin wie sie möchte man einfach um sich haben. Sie ist lieb, hilfsbereit, clever und unkompliziert. An Shannon mag ich besonders, dass sie Regeln nicht einfach befolgt, sondern sie gerne mal zu ihren eigenen Gunsten auslegt.
Lin ist ein Loa, der zur Zeit menschlich ist. Auch wenn er charakterlich das genaue Gegenteil von Jax ist, wirkt er nicht selten genauso unbeholfen wie dieser. Lin ist ein ehrlicher, aufgeschlossener junger Mann, der nur das Beste für Dawn möchte, was als Beschützer der Kinder auch sein Job ist. Mit Jax kommt er allerdings nicht so gut klar, nicht selten geraten die beiden aneinander. Trotzdem ist auch er sehr sympathisch.

Die Geschichte wird in erster Linie aus der Sicht von Dawn erzählt, jedoch wechselt sie manchmal mit Jax, Lin und einer unbekannten Person. Diese Weise der Erzählung lässt den Leser die einzelnen Personen besser kennenlernen und man kann ihre Handlungen auch besser nachvollziehen. Durch die unbekannte Person wird die Story auch spannender, denn man ahnt, dass irgendetwas faul ist, jedoch kommt man nicht dahinter, worauf es hinauslaufen wird. Das Buch wird dadurch noch spannender. Insgesamt ist die Geschichte stimmig und ich habe nichts vermisst.


Fazit:


Ein tolles, humorvolles und gleichzeitig spannendes Buch auf dem Hintergrund von Voodoo und New Orleans. Lesespaß ist hier garantiert. Ganz klar eine Empfehlung für jeden, der einen dieser Aspekte mag oder kennenlernen möchte. Jedoch solltet ihr wissen, dass ihr eure Bauchmuskeln überstrapazieren könntet und vielleicht solltet ihr auch Schokolade in der Nähe haben. 


10/10 Katzentatzen

Kommentare:

  1. Hallo!

    Dieses Büchlein habe ich auch schon ins Auge gefasst. Ich finde die Story klingt total witzig und cool. ;) Außerdem ist New Orleans ein wunderschönes Setting!! Ich freue mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Auf meiner Wunschliste hat es auf jeden Fall einen Fixplatz! :)

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,
      es ist zu schade für die Wunschliste, glaube mir, es will gelesen werden. 😂 Alleine schon Jax und Lin zu kennen ist ein Muss. 😘
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen