Dienstag, 5. März 2019

Hotel California: Abigail von Violet Thomas



momemts
Taschenbuch/ eBook
Seiten: 240
ISBN-10: 3962320202
ISBN-13: 978-3962320202
Preis: 12,95 €/ 2,99 €
Erschienen am 15. März 2018
gelesen als eBook



~Werbung~

Zusammenfassung:


Abigail Steel arbeitet als Empfangsdame im Hotel California, seit sie ihre Ausbildung vor knapp acht Jahren dort begonnen hat. Ihr Arbeit bereitet ihr große Freude, denn hier ist man nicht einfach nur ein Kollege, sondern eher ein Familienmitglied. Die Besitzer legen viel Wert auf eine familiäre Atmosphäre, so dass sich jeder wohl fühlt, Gast wie Angestellter. Hier kann man bestens entspannen, denn die Wünsche der Gäste werden alle erfüllt.

Als Abigail eines Tages auf dem Weg zur Arbeit ein Missgeschick passiert, trifft sie zufälligerweise auf einen gutaussehenden Mann, der, wie sich später herausstellt, die Suite im Hotel gebucht hat. Irgendetwas an ihm findet Abigail anziehend, aber sie darf sich mit keinem Hotelgast einlassen, so sind die Vorgaben der Hotelleitung. Doch der Mann geht ihr einfach nicht aus dem Kopf und das Interesse scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Sie ist hin und hergerissen durch diese verzwickte Lage. Als sie schließlich Zuspruch bei einer guten Freundin findet, die meint, man müsse im Leben auch mal etwas riskieren, springt Abigail über ihren Schatten und verabredet sich mit dem Gast. Schnell ist klar, dass Abigail ihn sehr mag, doch nach ein paar Treffen findet Abigail eine Sache über ihn heraus, die für sie die Welt um Einsturz bringt. Und eins ist klar, eine gemeinsame Zukunft kann und wird es nicht geben, da er ihre Heimat in Gefahr bringt.



Meine Meinung:


Ich habe dieses Buch im Zuge einer Leserunde auf Facebook kostenlos erhalten. Vielen Dank dafür.

Dieses Buch ist schnell gelesen, denn die Autorin schreibt in einer Art und Weise, die dies zulassen. Der Schreibstil ist flüssig und fehlerfrei, man stolpert auch nicht über lange Schachtelsätze.

Die Charaktere sind einfach nur toll. Ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzen und habe mit ihnen gefühlt  das finde ich persönlich immer sehr gut. Sie sind allesamt authentisch.

Abigail kommt sehr sympathisch rüber. Sie ist das nette Mädchen von nebenan, mit dem man Pferde stehlen kann. Würde es sie in der Realität geben, würde ich sehr gerne mit ihr befreundet sein.

Aber auch die anderen Charaktere sind toll und passen alle gut in das Geschehen hinein. Von ihnen hat es mir besonders Martha angetan. Sie ist eine tolle alte Lady, die mir immer wieder ein Lächeln auf's Gesicht gezaubert hat. Ich mag ihre Art sehr gerne.

Kitsch ist in diesem Buch nicht zu finden, Gott sei Dank, das mag ich nämlich gar nicht.



Fazit:


Eine tolle Geschichte, die mich komplett überzeugt hat und das ohne Kitsch. 


10/10 Katzentatzen

Keine Kommentare:

Kommentar posten